Brennerei

Geschichte

EINE BRAUEREI MIT SONDERRECHT.

Schon der Start unserer Geschichte beschreibt am besten unsere Geisteshaltung. Als unser Gründer Gustav Joseph Ziegler sein Handwerk als Braumeister erlernt hatte, wurde ihm schnell klar, dass ihm das Brauen von Bier nicht reicht. Er nutzte ein altes Sonderrecht, dass dem Hof der Eltern das Destillieren von Branntwein erlaubt. Mit Erfolg! Und der gleichen Perfektion, die er ans Brauen anlegte, wurde der Ziegler Brand schnell über die Grenzen des eigenen Dorfs bekannt.

So ist es kein Wunder, dass Gustav Joseph Ziegler am Ende drei Meistertitel trug:
Bierbrauermeister, Küfermeister und Destillateurmeister.

AUS TRADITION INNOVATIV.

Der Drang unseres Gründers, stets neue Dinge auszuprobieren und sich mit spannenden Persönlichkeiten zu umgeben, spürt man bis heute in unserer Brennerei. Wir haben keine Angst vor Fortschritt, sondern fördern ihn.

Die Einführung in den 80er-Jahren des Edelbrandes Ziegler No.1 Wildkirsch brachte den Erfolg. Und damit: der Einzug in die Sternegastronomie. Mit den fassgelagerten Bränden und den 3-Liter-Flaschen etablierte sich die Brennerei Ziegler in den Folgejahren fest in der deutschen Genusslandschaft. Seit 2008 wird in Freudenberg auch Whisky gebrannt, den ersten Single Malt Whisky vom Untermain. Er ist eine Hommage an die Geschichte unserer Brennerei, die ursprünglich als Bierbrauerei begonnen hat.

Zutaten

NUR DAS BESTE.

Qualitätsdenken und traditionelles Handwerk – das ist Ziegler. Unsere Brennerei versteht sich als Manufaktur in allen Bereichen. Das beste Ergebnis ergibt sich nur durch beste Zutaten: daher legen wir extremen Wert auf den Obsteinkauf. Obst, das wir verwenden, muss perfekt gereift, aus besten Lagen und sorgfältig geerntet sein.

AUS DER REGION.

Vom Samen bis zum Einkauf der Frucht: die meisten Obstsorten beziehen wir direkt aus der Region. Wildkirschen, Holunder oder wilde Quitten kommen vom Untermain von Obstbauern, die schon Jahrzehnte für uns arbeiten. Besonders der Einkauf von Wildfrüchten ist Vertrauenssache. Erfahrene Zapfenpflücker ernten sorgsam die Obstsorten wie Wildkirschen, wilde Weichsel, Mirabellen, Quitten, wilde Pflaumenarten, Schlehen und Holunder in den nur ihnen bekannten Gebieten und liefern sie auf kurzem Dienstweg direkt zu uns in die Brennerei.

IM RICHTIGEN MOMENT.

Bei der Ernte kommt es sehr auf den richtigen Reifegrad an. Unser Obst wird von Hand sortiert. Blattwerk, Äste, Stiele und Kerne werden dann maschinell vom unbeschädigten Obst getrennt. Das reine Fruchtfleisch wird dann weiter zum Edeldestillat verarbeitet.

Teilweise setzen unsere Destillateure die Steine der Früchte im sich anschließenden Gärungsprozess wieder ein, um ein noch runderes, vollmundigeres Aroma zu erzielen. Wir arbeiten ausschließlich nach dem traditionellem Gärungsverfahren. Die Maische gärt in speziell dafür angefertigten Rührwerktanks. Perfekt gesteuert, erhalten sie so rund um die Uhr die einzigartigen Aromen der exzellenten Früchte im Gleichgewicht.

Handwerk

MEISTERLICHES TRADITIONSHANDWERK.

Unser Team beherrscht die Kunst der Destillation und Veredelung auf höchstem Niveau. Mit viel Erfahrung, Präzision und Leidenschaft widmen sie sich seit Jahrzehnten den Edeldestillaten der Brennerei Ziegler und ihrer Perfektion. Wir brennen nach dem traditionellen Doppelbrennverfahren: eine langsame und komplexe Herstellungsart, die gerade deshalb hohe Qualitäten hervorbringt.

MIT FINGERSPITZENGEFÜHL.

Bei den zwei kompletten Brennvorgängen kommt es besonders auf das Fingerspitzengefühl, die Geduld und Meisterschaft der Destillateure an. Alles beginnt beim genauen Abpassen der Genussreife: feines Gespür und langjährige Erfahrung sind hier gefragt. Nach dem Einmaischen des vollreifen Obstes setzt sich der Fruchtzucker der Früchte frei und der Prozess der alkoholischen Gärung setzt ein. Nur erfahrenen Destillateure wissen genau, wann es so weit ist.

Alkohol und Aromastoffe werden nun von den festen Bestandteilen der Maische getrennt – aus dem Brenngut wird der sogenannte Rohbrand gewonnen. Danach folgt der zweite Brennvorgang, aus dem Vorlauf, Mittellauf und Nachlauf entstehen. Für die Herstellung der unserer Ziegler Edelbrände ist das Destillat des Mittellaufs – der sogenannte Feinbrand – das Wertvollste. Dieses Herzstück enthält die feinsten Aromabestandteile der Frucht: ätherische Öle und den Alkohol als Geschmacksträger.

UND DER RICHTIGEN NASE.

Um das einzigartige Herzstück zu extrahieren, bedarf es eines erfahrenen und sensiblen Destillateurs. Denn bis heute gibt es keine technische Lösung, keine Computerberechnungen, die eine zuverlässige Unterscheidung der Brennphasen garantieren könnten. Wie seit Jahrhunderten in der Ziegler-Tradition verankert, muss die Trennung des Herzstücks aus dem Feinbrand allein auf der feinen Nase eines Menschen basieren. Die einzelnen Arbeitsschritte der Destillateure verlangen viel Ruhe und vor allem Gelassenheit. Das ist die Grundvoraussetzung eines jeden guten Destillates.

Brennerei Shop

Erste Anlaufstelle für Ziegler-Connoisseure ist der Brennerei Shop direkt in unserer Brennerei. Ein Besuch lohnt sich: Die historische Brennanlage steht direkt neben dem gläsernen Shop – und mit etwas Glück können Sie vielleicht sogar dem Brennmeister persönlich bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Öffnungszeiten
Mo.-Fr. 08:30 – 17.00 Uhr
Sa. 09.00 – 16.00 Uhr

T +49 9375 9288 0
M info@brennerei-ziegler.de