Menu

default_mobilelogo

DIE FASSREIFUNG


Laut Gesetz muss Whisky mindestens drei Jahre in Holzfässern reifen. Die Herkunft der Fässer ist für den Whiskygeschmack von entscheidender Bedeutung. Der durch die Fasswände verdunstende Whisky, der „Anteil der Engel“ (ca. 3 % jährlich) und die Geschmacksaufnahme aus der Fasswand führten permanent dazu, dass der Whisky immer weicher und aromatischer wird. Wir verwenden neue französische Eichenfässer und deutsche Kastanienfässer. Beide mit leichter Röstung. Nach ungefähr einem Jahr wird der Whisky von dort in gebrauchte Bourbon-Fässer aus amerikanischer Weißeiche gefüllt, die eine starke Röstung erhielten, um die Endreifung zu durchlaufen. Nach mehreren Jahren ist der Whisky dann bereit zur Abfüllung.